Peewee Dancers beim Landeskinderturnfest in Aalen

Unser erstes Landeskinderturnfest in Aalen wurde ein voller Erfolg. Letzten Freitag ging es endlich los. Um 17Uhr trafen wir uns am Berufsschulzentrum Aalen und bezogen unser als Unterkunft bereitgestelltes Klassenzimmer. Meine 16 Mädels und 3 Betreuerinnen auf engstem Raum, das war so richtig kuschelig. Als alles aufgebaut war ging es zu Fuß nach Aalen zur Eröffnungsshow auf den Sparkassenplatz. Ich glaube am besten gefiel es den Mädels, das sie in der Stadt alleine unterwegs sein durften. Um 22 Uhr ging es dann mit dem Bus wieder zum BSZ. Auf dem Schulhof hatten sich die Mädels, teilweise schon im Schlafanzug, einer anderen Tanzgruppe angeschlossen und zusammen verschiedene Tänze mitgetanzt. Die Nachtruhe ließ in dieser Nacht noch ein wenig auf sich warten, aber das gehört einfach dazu.

Am Samstag war dann um 6 Uhr die Nacht leider rum, da die Mädels schon sehr bald munter waren. Nach einem tollen Frühstück in der Mensa machten wir uns ans stylen für unseren ersten Showauftritt. Um 10:30 Uhr durften wir dann bei regnerischem Wetter auf dem Sparkassenplatz unseren Showtanz „Kleopatra“ den Zuschauern zeigen, was uns aber im Großen und Ganzen nichts ausmachte. Danach reisten 3 von den Girls zum Turnerwettkampf in die Talsporthalle und der Rest hatte wieder etwas Zeit zum „Bummeln“ in der Stadt. Nachmittags stand für die anderen 13 Girls in der Galgenberghalle das Turni-Abzeichen auf dem Programm.

Um 17 Uhr hatten wir Karten für die Turnigala, wo auch die großen Avantis ihren Wolfs-Auftritt zeigten. Die Gala war ein ganz tolles Erlebnis, da dort richtig geniale Auftritte zu sehen waren. Anschließend ging es zum Greutplatz zum Abendessen. Leider musste man mitunter eine Stunde aufs Essen warten, was jedoch der Stimmung keinen Abbruch tat.

Da das Wetter bis dahin immer noch nicht besser war, beschlossen wir ins BSZ zu gehen und dort den Abend ausklingen zu lassen. Die Mädels haben getanzt, geturnt, Jungs geärgert und ihre Süssis verhaftet. Da wir aber am Sonntag unseren finalen Wettkampf hatten, war um 23 Uhr Bettruhe angesagt. Was auch super geklappt hat.

Sonntag – Wettkampftag. Bis um 10 Uhr musste das Klassenzimmer leer, die Haare gemacht und die Schminke aufgetragen sein. Da ich aber so tolle Helfer an meiner Seite hatte, klappte das alles einwandfrei. Um 10:30 Uhr hatten wir dann noch eine kleine Generalprobe auf der Bühne (von der wir nichts wussten), das gab uns dann aber ein ganz tolles Gefühl für den Wettkampf.

Sieben Mannschaften nahmen insgesamt am Tuju-Sternchen Wettkampf teil. Wir haben unseren Tanz super abgeliefert, was uns dann auch die Bronze-Medaille eingebracht hat. Ich bin mega stolz auf meine kleinen Tänzerinnen.

Was ein ganz toller Nebeneffekt von solch einem Wochenende ist, dass man merkt dass die Mädchen echt zusammenwachsen. Das auch mal Gruppierungen entstehen, die in 1 Stunde Training sonst nie so entstehen würden. Sie haben sich schätzen gelernt, gegenseitig motiviert, getröstet, Tränen getrocknet, viel miteinander gelacht und ab und zu auch angezickt.

Ihr seid 16 echt tolle Mädels – ihr könnt absolut stolz auf euch sein. Vielen Dank an meine tollen Helfern und Betreuern.